Mystery Award # 3

Kurz vor Jahresende möchte ich noch schnell eine Awardnominierung abarbeiten. Denn Nominierungsschulden sind Ehrenschulden und schon die Oma sagte: Geh nicht mit Schulden in ein neues Jahr.
Der Orlfork hat mich für den Mystery-Blogger-Award nominiert. Vielen Dank dafür. Beim Olfork geht es um Spiele. Schaut doch mal bei ihm vorbei.
Da ich zu diesem Award schon hier und hier etwas geschrieben habe, spare ich mir die Regellitanei und Logo und okoto und so weiter und so fort.

Zu den Fragen vom Olfork:

1. Wenn Du ein Spiel wärst, welches wäre es und warum?
Ganz klar „Ran ans Beet“, warum dürfte klar sein.

2. Kannst Du verlieren?
Immer gewinnen wäre vermutlich auch irgendwann langweilig.

3. Welches Buch/Hörbuch liest/hörst Du gerade?
„Eine kurze Geschichte der Menschheit“ von Yuval Noah Harari

4. Küste oder Berge? Und warum?
Ein Berg am Meer, da bin ich unkompliziert.

5. Welches ist der schlechteste Witz, den Du kennst?
Wählt ein Volk einen Milliardär zum Präsidenten …

Erzähle den Lesern drei Dinge über Dich!

Ich bin nicht abergläubisch.
Mein Garten ist immer zu klein.
Ich liebe Lauben mit Gründach.

So, und jetzt wünsche ich allen Leserinnen und Lesern einen beschaulichen Silvestertag und ein guten Start ins neue Jahr.

PS: Beinahe hätte ich das mit den „erfolgreichsten Beiträgen“ vergessen. Nachdem ich bei der Mystery-Blogger-Award-Nominierung 1 schon die am häufigsten und bei der Mystery-Blogger-Award-Nominierung 2 die am wenigsten beachteten Gartengeschichten verlinkt habe, möchte ich heute mal auf die Gärtner-Blind-Dates verweisen, an denen ich bisher teilnahm.

Blind-Date Edition #2 “Summer Wine”

Blind Date # 3 „I like Birds“

Fröhliche Grüße aus dem Garten

Nominierung zum Elite Award

Liebe LeserInnen,

dass immer mehr Häuser zentral beheizt werden und Wohnungen mit Ofenheizung inclusive Braunkohlenbrikettbestückung immer seltener, ist dem Vernehmen nach, gut für die Umwelt. Zum Beispiel geht der Schwefelgehalt in der Luft zurück. Das wiederum hat zur Folge, das Pilze an Obst- und Ziergehölzen auf dem Vormarsch sind. Ob Mehltau, Kräuselkrankheit, Sternrußtau oder Birnengitterrost, die Gärtner haben ihre liebe Not. Vor allem die Kleingärtner, weil die Anzahl der Fungizide, die im Kleingartenbereich angewendet werden dürfen, recht überschaubar ist.

Woran es liegt, das die Award-Nominierungen sich augenblicklich so gut entwickeln, weiß ich nicht genau. Zusammenhänge mit Ofenheizungen sind mir jedenfalls nicht bekannt.

Obwohl gegen den Liebster Award offenbar grade ein wirksames Mittel gefunden wurde, entwickeln sich Mystery Award und Versatile Award prächtig und auch die Nominierung zu einen Recognition Award erhielt ich schon.

Aber dazu später, denn zunächst möchte ich gern die Nominierung für den Magen-Darm-Awa – hust  – Entschuldigung – für den Elite Award annehmen.

Herzlichen Dank dafür an den Aushilfsjedi und an Zeilenende, die mit ihrem Podcast „Die Elite“ offenbar die schöne Tradition der Expertengespräche weiterführen. Wer das, was Jürgen Kuttner und Stefan Schwarz zu diesem Thema bisher beitrugen, gut fand, dem wird vermutlich auch dieser Podcast gefallen.

Also nochmal ganz herzlichen Dank, ich fühle mich geehrt (zwinker, zwinker), denn:

Der Elite Award ist eine elitäre Blogger-Auszeichnung für die Besten der Besten.

Die Regeln sind einfach:
Danke der Person, die Dich für den Elite Award nominiert hat und verlinke sowohl ihren Blog als auch die Webseite der Elite(dieelitepodcast.wordpress.com) in Deinem Artikel.
Schreibe diese Regeln in Deinen Elite Award Blog Artikel.
Beantworte die 5 fixen Standard-Elite-Fragen zu Verschwörungen (sowie die 7 variablen Fragen, die der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
Nominiere mind. 5 max. 13 weitere Blogger für den Elite Award
Stelle eine neue Liste mit 7 variablen Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog Artikel.

Die 5 Standard-Elite-Fragen:
1. Was ist Deine Lieblingsverschwörung?

Eindeutig die Bielefeldverschwörung.

2. Warum?

Der geschiedene Mann des Cousins einer meiner Nachbarinnen betreibt in Bielefeld einen florierenden Aluhutmodeladen. Er soll demnächst sogar und eine Zweigboutique in Wuppertal eröffnen. Das weiß ich ganz genau.

3. Wenn Du einen Tag die Weltherrschaft hättest, was würdest Du tun?

Ich würde auf meinem Fahrrad nach Bielefeld fliegen.

4. Wie hat die Erkenntnis, dass es tatsächlich eine geheime Weltverschwörung gibt, Dein Leben nachhaltig verändert?

Naja, wie das mit der Nachhaltigkeit solcher Erkenntnisse ist, weiß ich noch nicht, dafür weiß ich es noch nicht lange genug. Aber wie sagt Nico Semsrott so schön: Wir haben nur zwei Möglichkeiten. Entweder wir glauben an bereits widerlegten Quatsch. Oder wir glauben an noch nicht widerlegten Quatsch.

5. Wenn es eine Zahl gibt, der Du etwas mystisches anhaften dürftest (außer den Klassikern 5, 7, 11, 13, 23,42, 666), welche wäre das und warum?

Hier entscheide ich mich spontan für die 101. Denn der vorliegende Beitrag ist mein 101. obwohl ich eigentlich in vergangenen zwei Jahren zunächst nur einen Beitrag pro Monat fabrizieren wollte.

die ursprünglichen Blogger-Startfragen aus Podcast Folge 22:

1. Wie kamst Du zum Bloggen und worüber schreibst Du?

Die ursprüngliche Idee war, die Gartengeschichten mit Rezept, welche seit September 2015 in der Zeitschrift „Gartenfreund“ im Landesteil „Sachsen aktuell“ erschienen sind, für einen größeren Leserkreis im Internet zu deponieren. Später kam die Eigendynamik der Bloggersphäre hinzu. Awarde und so’n Krempel, das kennen ja die meisten.

2. Wie wichtig sind Dir Kommentare?

Sehr wichtig. Zum Beispiel haben die Herren Zeilenende und Aushilfsjedi schon lange nichts mehr von sich hören lassen. Noch nichtmal ein Like gab es in letzter Zeit. Ist es denn die Möglichkeit? Ich such gleich mal meine Selbstzweifel raus. Wo hab ich die nur? Auch da liegen sie ja, gleich neben dem Awardnominierungsstapel.

3. Wie kamst Du auf den Namen Deines Blogs?

Karo-Tina schreibt Beiträge in einem Blog also: karotinasblog

4. Wie vernetzt Du Dich mit anderen Bloggern?

In dem ich Beiträge like, verlinke und kommentiere. Außerdem nehme ich andauernd Award-Nominierungen an und schreibe hin und wieder Beiträge für den MitmachBlog.

5. Dein Lieblingsblog außer deinem eigenen?

Schwierig. Es gibt sehr viele Blogs, die ich mehr oder weniger regelmäßig besuche. Sehr gut gefällt mir zum Beispiel Glumm „Locker machen für die Hölle“

6. Mit Redaktionsplan oder Freischnauze?

Die Gartengeschichten entstehen wegen der Zeitung mit Redaktionsplan der Rest Freischnauze.

7. Was möchtest Du gerne gefragt werden?

Wo soll ich den Koffer mit den Diamanten hinstellen?

BulldogDetail (2)

Nun habe ich die Stelle erreicht, wo die fröhliche Regelbrecherei beginnt. Einerseits legen einige BloggerInnen, die zweifelsohne zur Bloggerelite zählen, keinen Wert auf Nominierungen und andererseits möchte ich auch niemanden dadurch kränken, dass ich hier einen Eliteblog in meiner Nominierungsliste vergesse.

Geerdete Grüße aus dem Garten

Mystery Award #2 The Tomb

Es hat sich ja vielleicht herumgesprochen, aber dieser Blog ist ein Award-Grab.

Wenn es einen Tomb-Award gäbe: Hier – ich möchte gern nominiert werden.

Denn ich breche in aller Regel die Regeln. Deshalb wird hier die Nomonierungskette beerdigt.  😀

Vor zwei Jahren, als ich noch neu in Kleinbloggersdorf war, da versuchte ich noch alles richtig zu machen. Ich mailte tapfer in der Gegend herum, um Nominierungswillige ausfindig zu machen.

Heute spar ich mir das.

Keine Nominierungen mehr.

Wer mitmachen will, möge sich nominiert fühlen. Allen anderen wünsche ich einen guten Tag respektive eine gute Nacht.

Nun könnte der eine oder die andere BloggerIn denken: Warum pappt die Aldente nicht einfach einen „Awardfree Blog“ – Button in die Sidebar?

Tja, weil ich mich trotzdem von den Nominierungen geehrt fühle.

Besonders von denen, wo die nominierenden Blogger vorher anfragen, ob ich überhaupt nominiert werden möchte. Da bin ich immer ganz gerührt.

Zum Beispiel von Björn, dem ich hiermit recht herzlich danken möchte. Björn betreibt einen Blog namens Gartenbaukunst und außerdem ist er Schrebergärtner. Das verbindet natürlich. Außerdem hatten wir schon zwei Blind Dates.  🙂

Also liebe LeserInnen, wenn sie diesen Blog noch nicht kennen, dann schauen Sie dort ruhig mal vorbei, Sie werden es nicht bereuen.
Im Gegensatz zu Björn kann ich die Urheberin des vorliegenden Awards nicht uneingeschränkt empfehlen. Deshalb verlinke ich sie hier auch nicht nochmal. Wer bei Okoto Enigma unbedingt Klicks generieren möchte, der kann gern den Umweg über die erste Nominierung für den Mystery Award  gehen, die ich von Barbara erhielt.
Auch die Regeln können dort noch einmal nachgelesen werden.

Im Beipackzettel des Mystery Award heißt es:
Dies ist eine Auszeichnung für erstaunliche Blogger mit genialen Beiträgen. Ihr Blog fasziniert nicht nur, er inspiriert und motiviert. Sie sind einer der besten da draußen, und sie verdienen jede Anerkennung, die sie bekommen. Diese Auszeichnung ist auch für Blogger, die Spaß und Inspiration im Bloggen finden und sie tun es mit so viel Liebe und Leidenschaft.

Naja – Honigtopf zu.

Drei Dinge sollen erzählt werden.

Neulich erhielt ich das Angebot, auf meinem Blog Video-Werbung schalten zu lassen. Das habe ich abgelehnt, weil die Übereinkunft ohne Vertrag getroffen werden sollte. Da ich ein kostenloses Angebot von WordPress nutze, wollte ich meinen Lesern keine zusätzliche Werbung, auf die ich keinen Einfluss habe, zumuten.

Apropos Werbung, ich recherchierte vor einigen Wochen nach Dachbegrünungen. Seitdem bekomme ich in den Werbefenstern immer schöne Gründdachfotos präsentiert. Ich glaube ich recherchiere demnächst mal nach Rosen. Nach roten, versteht sich. Für mich soll’s rote Rosen regnen … träller

Ich singe gern aber schief.

Nun zu Björns Fragen die ich sehr schön finde, und deshalb möge jede/r, die/der sich von diesem Beitrag nominiert fühlt, sie ebenfalls beantworten:

Hättest Du gerne ein bedingungsloses Grundeinkommen und würdest Du dann noch arbeiten gehen?

Das bedingungslose Grundeinkommen wird wohl früher oder später kommen.

Mir wäre früher lieber und ich würde zu denen zählen, die dann trotzdem keine Langeweile haben.

Wie lautet die Antwort auf die Fragen nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest?

42

Wie heißt die Band, die die Party rockt?

Skunk anancie 

Gehst Du auf den Jahrmarkt, die Kirmes oder den Dom?

Selten, am ehesten noch auf den Weihnachtsmarkt.

Bevorzugst du eine utopische oder eine dystopische Zukunftsvorstellung?

Am liebsten würde ich unseren Kleingärtnerverein in Utopia umbenennen, damit ich mich dort vor der unausweichlichen Dystopie verstecken kann.

Soooooo ……

Die Links zu den erfolgreichsten Beiträgen befinden sich ebenfalls im Beitrag zur ersten Nominierung. Da hat sich bisher noch nichts geändert. (Kunststück, wenn bei solchen Gelegenheiten immer wieder Leser darauf hingewiesen werden.)

Deshalb möchte ich diese Regel dahingehend modifizieren, dass ich die drei Beiträge mit den (meiner Meinung nach unverdient) wenigsten Likes aufzähle.

1. Platz
mit 25 Likes Kartoffel-Apfel-Auflauf 

2. Platz
mit 34 Likes Aroniasaft & Mondkekse 

3. Platz
mit 35 Likes Erdbeerschnecken 

Ich hoffe es hat Euch Spaß gemacht.

Unregelmäßige Grüße aus dem Garten