Mythologie im Treppenhaus

Liebe LeserInnen,

heute traf ich im Treppenhaus meinen Nachbarn vom Planeten Dings. Irgendwie fühle ich mich immer gleich schuldig, wenn ich ihm begegne, weil ich so lange nicht mehr für den Mitmachblog geschrieben habe.

Er hockte auf dem Treppenabsatz und hörte mit seinem Kopfhörer so laut Rag ’n‘ Bone Man, dass ich „Human“ hätte mitsingen können.
Was ich natürlich nicht tat. Stattdessen überlegte ich kurz, ob ich mich vorbeischleiche, denn mein Nachbar vom Planeten Dings hatte seine Augen geschlossen.
Doch in dem Moment, in dem ich mich vorbeimogeln wollte, blinzelt er und ich wünschte pflichtschuldig angenehme Festtage.

„Pfft!“ Machte mein Nachbar und zog den Kopfhörer auf seine Schultern. Aus den Muscheln dröhnte: „When my skin grows old, when my breath runs cold …“
„Da wo ich herkomme, feiern wir andere Feste“, polterte er.

„Oh, ich wollte Dich nicht beleidigen,“ versuchte ich ihn zu besänftigen.

„Das nun auch nicht grade! So hat halt jeder seine Mythen. Ob nun ein Gottessohn, der jahreszeitenmäßig grad gut in den Kalender einer Agrargesellschaft passt, oder eine Tiergestalt, die fürs komplette neue Jahr zuständig ist, wichtig ist doch nur, dass genug Leute dran glauben.“

„Und du feierst Deinen Mythos im Treppenhaus mit Rag ’n‘ Bone Man?“

„Nee, ich hab mich nur ausgesperrt und warte auf den Schlüsseldienst.“

„Oh, das tut mir leid.“

„Das muss dir nicht leid tun. Ich hoffe er kommt bald.“

„Du willst also nicht auf einen Tee mit reinkommen?“

„Ein Tee? Da sag ich nicht nein. Der Schlossknacker hat ja meine Telefonnummer.“

Nach zirka drei Stunden kam dann ein Mann im Overall, dem wir beim Öffnen der Tür nicht zusehen durften.

Mein Nachbar vom Planeten Dings ist jetzt zweihundert Euro ärmer und ich glaube er bereut, dass er nicht schon früher einen Notfallschlüssel bei mir deponiert hat.

Nachbarschaftliche Grüße vom Blog nebenan

Advertisements

6 Gedanken zu “Mythologie im Treppenhaus

      1. Wir haben uns jetzt so eine kleine Box mit Nummerncode angeschafft, wo für den Notfall ein Schlüssel drinliegt. Ich habe nämlich die Tendenz, meinen Schlüssel zuhause zu lassen, wenn ich mit meinem Mann zusammen weggehe, aber wir kommen ja nicht immer zusammen zurück … 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s