Freitagstexter 28 KW 2017

Liebe LeserInnen,

es ist an der Zeit etwas Neues auszuprobieren. Das heißt, eigentlich habe ich schon etwas Neues ausprobiert; Genau betrachtet habe ich mich hinreißen lassen. Ich konnte mal wieder meinen Senf nicht halten und gab ihn bei der wunderbaren Frau Spätlese  zu einem Bild.

Aus dem Kreise der versammelten Senfspender kürte Frau Spätlese meinen Beitrag zum Sieger.

Das wiederum hat zur Folge, dass mir die Ehre zufällt, das nächste Foto zu veröffentlichen. An dieser Stelle recht herzlichen Dank an den Fotografen, für die freundliche Genehmigung.

So, und nun ist es an Ihnen, hochverehrtes Publikum, getreu dem Motto „Die tun nix, die wollen nur schreiben“ in den Kommentaren eine Bildunterschrift zu formulieren. Oder, wie der Wortmischer es in den Regeln des Freitagstexters etwas drastischer sagt:

„Egal ob kurz oder lang, ob lustig, traurig oder ätzend verletzend. – „Ein Bild. Keine Limits“.

Die Siegerehrung findet am Mittwoch, dem 19.07.2017 statt. Alle bis zum Dienstag, dem 18.07.2017 um 23:59 Uhr eingehenden Kommentare sind im Rennen.

Gespannte Grüße aus dem Garten

Tomatenaugen

Advertisements

33 Gedanken zu “Freitagstexter 28 KW 2017

      1. Wieso ohne die Tomaten ? Man kann doch ruhig Almeria Tomaten nehmen , die lassen sich sehr gut schweißen und halten ewig 🙂 Kein Witz, im Test haben sie fast ein Jahr-lang gehalten ohne zu schrumpfen oder schlecht zu werden . Die Figur finde ich sehr, sehr schön. Kompliment an den/die Fotograf/in.
        LG

        Gefällt 1 Person

  1. „Der hat Tomaten auf den Augen“, bemerkte Henk trocken. „Ist das wie Gurken, damit man schöner wird?“, fragte Koksi und stapfte einmal um den Glork herum.
    „Es ist extrem unhöflich, jemanden zu kommentieren, der sich nicht dagegen wehren kann“, ermahnte Teddyz die Beiden.
    „Dem stimme ich zu“, meinte der Glork. Koksi erschreckt sich darüber derart, dass er einen halben Meter in die Höhe sprang. „Es… er spricht!“, stammelte er und beugte sich so weit nach hinten, dass er gerade nicht umfiel.
    „Du solltest mehr essen“, sagte Henk und bot dem Glork einen Keks an, „du wirkst etwas klapprig.“
    „Herzlichen Dank“, sagte der Glork und nahm den Keks entgegen. Er biss zu. Er kaute. Betrübt schauten die drei Teddies zu, wie aus dem schönen Keks ein Haufen nasser Krümel wurde, der sich am Fuße des Glorks bildete.

    Gefällt 4 Personen

  2. „Oh, hallo! Mir hat wohl jemand Augen geschenkt. Mal sehen was es hier so gibt. Soo viele Blogger hier. Was wollen die alle von mir? He Schafpirat schreib nicht so viel! Hedwig Mundorf lass dir was einfallen. Karo-Tina Aldente, du immer mit deinen Ideen. Ja ich kann gucken, gajako, du doch auch, oder? Ich bin doch kein Alien, Ilanah. So, jetzt bin ich müde. Nehmt mir die Augen heraus und geht nach Hause , ich möchte schlafen. Wir sehen uns am Mittwoch wieder zur Verlosung. Und schreibt bitte nicht so laut. Bis dann.“

    Gefällt 5 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s